Merino Shirts und Sportbekleidung aus Merinowolle & Naturfasern. Entwickelt in Österreich, produziert in Europa.

Warenkorb

Die Reise deiner SCROC Produkte

Transparenz vom Merinoschaf bis zum Endprodukt

Ohne Transparenz ist Nachhaltigkeit nur ein Wort. Wir von SCROC haben uns zum Ziel gesetzt, nicht nur über Nachhaltigkeit zu reden, sondern Nachhaltigkeit zu leben und transparent für unsere KundInnen zu machen. Dieser Gedanke trägt sich durch alle Prozesse unseres Unternehmens – von der Wahl der Merinowolle über die europäische Produktion bis hin zu nachhaltigem Wirtschaftswachstum und Mülltrennung im Büro.

Transparenz & Nachhaltigkeit
vom Merinoschaf bis zum Endprodukt

Woher stammt unsere Merinowolle?
Wie entsteht der Stoff?
Wie werden die Stoffe gefärbt?
Wo wird das Endprodukt produziert?

 

Auf all diese Fragen findest du hier die Antworten.

1. Aller Anfang ist das Merinoschaf

Die Merinowolle unserer hochwertigen SCROC Produkte kommt aus Australien. Warum vom Ende der Welt? Hier sind die perfekten Voraussetzungen für unsere tierischen Lieferanten von Natur aus gegeben. Merino Schafe sind für raue Bedingungen geschaffen. Sie leben in Regionen, in denen kein anderes Schaf überlebt. Gebirgslandschaften, in denen unerträglich heiße Tage kalte Nächte ablösen, sind ihr Lebensraum.

In der feinen Merinowolle finden wir die Antwort auf die Frage, warum gerade diese Schafe so widerstandsfähig sind. Die Fasern der Merinowolle nehmen Schweiß auf, geben die Feuchtigkeit nach außen ab – halten so die Schafe trocken, wärmen oder kühlen sie – je nachdem was gerade nötig ist.

Und wir setzen auf Erfahrung: Die australischen Farmer sind seit Generationen Merinobauern. Wir arbeiten ausschließlich mit mulesingfreien Bauern zusammen – denn nicht nur unsere Kunden sollen sich in ihrer Haut wohlfühlen, uns ist es auch wichtig, dass es unseren Merinoschafen gut geht. Unsere Bauern scheren die Merinoschafe ein- bis zweimal im Jahr – zwischen August und November – damit der Wollmantel für den Winter rechtzeitig nachgewachsen ist und kein Schaf frieren muss.

Um den Stress für die Tiere während der Schur so gering wie möglich zu halten, scheren die Farmer sie mit Maschinen. Nach der Schur wird die Wolle gewaschen, fachgerecht verpackt und auf ihre Reise nach Europa geschickt. Hier findest du mehr über unsere Merinowolle und unsere Farmer.

Merinowolle 100% mulesingfrei aus Australien Transparenz bei SCROC

2. Die Reise nach Europa

Eine große Reise tritt unser Hauptrohstoff, die Merinowolle, an: Die Schifffahrt von Australien nach Europa. Wir achten darauf den CO2-Fußabdruck so gering wie möglich zu halten, daher wird die Merinowolle für SCROC nur einmal jährlich bestellt und transportiert.

Das bedeutet wiederum eine präzise Planung und Kalkulation des gesamten Jahres. Somit kann es passieren, dass das eine oder andere sehr beliebte Merino Produkt mal ausverkauft und für die Saison nicht mehr erhältlich ist. Uns ist es wichtig auf Überproduktion zu verzichten und gesundes wirtschaftliches Wachstum zu leben. Aus eigenem Antrieb, aus eigener Kraft – in einem für uns und die Umwelt lebbaren Tempo.

3. Die Merinowolle wird zu Garn

In Europa wird unsere Merinowolle zu Garn verfeinert. Diesen Prozess übernimmt unser langjähriger Partner, die Südwolle Group, für uns. Je nach Charge wird unsere Merinowolle in Italien, Polen oder Bulgarien zu Garn.

Dieses Garn ist die Grundlage für alle unsere Merino Produkte. In den verschiedenen Produkten ist mal mehr, mal weniger Merinoanteil enthalten, je nachdem welches Ziel das jeweilige Kleidungsstück verfolgt. Das fertige Garn wird anschließend vom jeweiligen Produktionsstandort mit dem LKW zu unseren Strickereien gefahren.

Merinowolle wird zu Garn in der Produktion - SCROC

4. Das Garn wird zu Stoff

Unsere Produktionen in Europa stricken nun das rohe Garn zu Stoff. Dies geschieht in folgenden Ländern:

  • Litauen (54,70%)
  • Spanien (23,51%)
  • Italien (11,33%)
  • Österreich (5,58%)
  • Schweiz (2,57%)

Wie euch sicher schon aufgefallen ist, verwenden wir bei keinem unserer Produkte 100% Merinowolle. Wir setzen auf das Beste aus zwei Welten: Natürliches Merino Garn speziell verarbeitet mit recyceltem Polyamid oder Polyester, insbesondere von der Marke ECONYL®. Des Weiteren gibt es auch Verfeinerungen mit anderen Naturfasern wie TENCELTM.

 

Der Garn wird zum Stoff, Merino Shirts in der Herstellung von SCROC.

5. Feine Sache! Färben, Waschen & Trocknen

Jetzt wird´s bunt – nun werden unsere Stoffe verfeinert! Es entstehen nicht nur wunderschöne, weiche Stoffbahnen, die Stoffe bekommen auch Farbe und erstrahlen anschließend in euren Lieblingsfarben. Naturfasern machen manchmal was sie wollen – und das gönnen wir ihnen auch: Sprich ihr könnt zwar zwei blaue Shirts von SCROC haben, aber trotzdem kann es sein, dass die Farbe nicht 100% ident ist. Wir lieben die Freiheiten, die sich die Natur und unsere Merinowolle nimmt. Färben und Waschen ist eines der umweltschädlichsten Prozessschritte in der Herstellung von Textilien.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Partner zu finden, die so wenig Ressourcen wie möglich anzapfen und Wert auf Nachhaltigkeit legen. Unter anderem werden bei unseren Partnern folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Wärme, die bei der Stofffärbung entsteht, wird zum Beheizen der Firmengebäude verwendet
  • keine Verwendung von Schwermetallen
  • PFC-freie Imprägnierung
  • Filterung des Abwassers durch Kläranlagen
Ein Einblick in die Produktion: so werden unsere Produkte gefärbt. SCROC
Einblick in unsere Produktion - Transparenz ist uns wichtig bei SCROC

6. Zeit zum Entspannen! Relax, Zusammenkunft & Zuschnitt

Unser Stoff hat viele Prozessschritte bereits geschafft, nun ist etwas Zeit zum Entspannen. Damit der Stoff auch wirklich seine Form behält und bereits für den Zuschnitt ist, muss er mindestens 24 Stunden offen rasten.

Diese Zeit nutzen wir, um alle Zutaten für den Zuschnitt und das Nähen zu sammeln. Ist dies bei einem Merino Shirt noch relativ einfach: Nähgarn, Aufdruck und Stoff. Wird es bei komplexeren Produkten, wie Hosen oder Jacken, schon umfangreicher: Reißverschlüsse, Knöpfe, Schnittschutz, Membran, elastische Bündchen, Aufdruck, sowie Garn und weitere Bestandteile.

Nach der Entspannung kommt der Zuschnitt. Alle diese Produktionsschritte werden in unseren Produktionsstätten in Litauen und Slowenien gemacht. Wir pflegen langjährige Partnerschaften mit unseren Produktionen, haben verlässliche Partner vor Ort, die SCROC leben, und steuern sämtliche Prozesse direkt aus Oberösterreich aus.

7. Alles nimmt Form an: Aufdruck, Nähen & Bügeln

Die Königsklasse steht an. Der elastische, atmungsaktive Aufdruck wird infolge auf den Zuschnitt gedruckt. Die Produkte werden per Handarbeit von unseren MitarbeiterInnen zusammengenäht und gebügelt. Die jüngste Mitarbeiterin ist 17 Jahre alt und befindet sich gerade in Ausbildung.

Nach diesem Schritt werden unsere Produkte mit den SCROC Etikette versehen und händisch in Kartons verpackt. Unsere Produkte dürfen atmen, daher verzichten wir bei unseren Verpackungen vollständig auf Plastik. Die SCROC Kartonschachtel werden von vielen KundInnen als Geschenkschachteln oder zur Aufbewahrung von Krimskrams wiederverwendet.

Die verpackten Kleidungsstücke machen sich schließlich per LKW auf den Weg zur finalen Station. Es geht ins „SCROC Headquarter“ nach Wolfern, Oberösterreich.

Hier sieht man den Relax-Vorgang. SCROC
Ein transparenter Einblick in unsere Endfertigung. Die Merino Shirts werden händisch zusammen genäht. SCROC
Bei der Verpackung setzen wir auch auf die Natur - Karton statt Plastik. SCROC

8. Oberösterreich, der Nabel der SCROC-Welt

In Wolfern, Oberösterreich, vereinen sich alle unsere SCROC Produkte. Hier befindet sich das Lager mit sämtlichen Produkten, der SCROC Shop sowie Entwicklung, Design und Backoffice.

Von Oberösterreich aus werden unsere Produkte zu Kunden in ganz Mitteleuropa verschickt. Jedes unserer Pakete stellen wir persönlich für euch zusammen und verpacken es per Hand. Wer in der Nähe ist, kann direkt im Shop vorbeischauen, unsere KollegInnen erklären gerne unsere Produkte.

9. Du & dein SCROC Produkt: Eine lange Liebesgeschichte

Wir hoffen, du liebst deine SCROC Produkte genauso wie wir.
Sie sind pflegeleichte Begleiter und nicht nur in der Produktion wurde auf die Umwelt geschaut, auch du kannst einiges dafür tun:

Brauchst ned woschn noch’n trogn, nur lüftn

Dank Merinowolle musst du dein SCROC Shirt nicht nach jedem Tragen waschen. Trau dich, das Shirt 6-8 Mal zu tragen bevor du es wäscht. Jacken und Hosen ohnehin noch viel seltener. Auslüften reicht aus.

Kannst du deine Merinobekleidung nicht mehr riechen, wasche sie umweltfreundlich mit 30 Grad Feinwaschgang. Zu den Pflege- & Waschtipps.

Schätze deine SCROC Produkte

SCROC Produkte werden mit viel Liebe zum Detail entwickelt und hergestellt. Wir produzieren keine Massenware, die dein Geld nicht wert ist und am Ende der Saison im Ausverkauf billig über den Ladentisch geht. Daher schätze auch du den Wert deiner erstandenen Kleidung, achte auf sie, damit du lange Freude daran hast.

Reparieren statt wegwerfen

Eine Naht geht auf? Dein Aufdruck löst sich? Dein Shirt zeigt Anzeichen von Abrieb oder weist kleine Löcher auf? Kleine Schönheitsfehler beeinträchtigen nicht die Qualität der Kleidung und lassen sich normalerweise wieder reparieren.

Bitte nimm Kontakt zu uns auf, sollte dir ein Missgeschick passiert sein oder die Qualität nicht deinen Ansprüchen entsprechen. Wir reparieren dir gerne deine SCROC Bekleidung, dies macht entweder direkt unsere Schneiderin in Oberösterreich oder unser Produktionsstandort in Litauen.

10. End of life

Auch wenn man es nicht wahrhaben will, irgendwann hat jedes Kleidungsstück ausgedient. Aber du kannst alter Bekleidung noch eine Chance geben:

  • Bekleidung, die nicht mehr „schön“ genug für die Freizeit ist, kann jedoch noch als Arbeitsbekleidung (Baustellen-Arbeiten, Gartenarbeit,…) noch wertvolle Dienste erweisen.
  • Alte Merino Shirts können als Putzlappen zerschnitten werden und dann noch gute Arbeit in Haus und Garten leisten.
  • Hat deine SCROC Bekleidung tatsächlich ihr Lebensende erreicht, dann bitten wir dich die Teile an uns zurückzubringen.

Am Ende sollen in deinen SCROC Lieblingsteilen viele schöne Erinnerungen stecken. Sie sollen nicht im Kasten auf den richtigen Moment warten, sondern raus gehen in die Natur und gemeinsam mit dir Erlebnisse sammeln.

Transparenz von der Produktion bis zum End of Life deiner Merino Shirts von SCROC

Das sagen unsere Partner über uns:

Die Zusammenarbeit mit SCROC ist nicht nur sehr vertrauensvoll, professionell und absolut zuverlässig sondern macht auch einfach Spaß. Gemeinsam Produkte zu entwickeln, zusammen zu wachsen und dabei soziale und ökologische Bedingungen als selbstverständliche Kriterien zu implementieren kennzeichnen für mich die Zusammenarbeit mit SCROC. Der Umgang auf Augenhöhe ist selbstverständlich in der Geschäftsbeziehung und sollten einmal Probleme auftauchen, finden wir immer gemeinsam Lösungen. Die Zusammenarbeit mit SCROC ist für mich ein großartiges Beispiel, wie faires Miteinander, nachhaltige Produktion und erfolgreiches Wachstum eine Marke funktionieren.
Südwolle Group