Willkommen auf der neuen SCROC Website! Schön, dass du da bist.

Warenkorb

Packliste zum Weitwandern & Pilgern

Weitwandern & Pilgern mit Merino Shirts von SCROC.

Raufgehen und Runterkommen: Beim Weitwandern ist das Gepäck limitiert. Hast du die komplette Ausrüstung für einige Tage oder sogar Wochen am Rücken zu tragen, wird dir schnell bewusst, welche Dinge wichtig sind und was lieber Zuhause geblieben wäre. Je leichter das Gepäck, desto größer der Genuss. Die Leichtigkeit des Seins stellt sich anschließend in der Natur ganz von selbst ein.

Es gehört wohl zum Schönsten, was es gibt, sich ein Land zu erwandern. Wenn man einige Regeln beachtet und auf Luxus verzichtet, dann hält sich das Gepäck meist auch in Grenzen. Was ist vorm Packen des Rucksacks zu beachten?

  • Informiere dich über die Wettervorhersage an deinem Wanderort.
  • Buche Hütten oder Pensionen vorab. Solltest du mit Zelt wandern, fällt die Packliste länger aus.
  • Passen deine Wanderschuhe? Wanderschuhe vor der Wanderung „eingehen“, um während der Weitwanderung unangenehme Blasen und Druckstellen zu vermeiden.
  • Hast du jeden Tag eine Hütte oder sonstige Verpflegung am Weg oder muss Proviant eingepackt werden?
  • Ist dein Rucksack bequem und gibt dir den nötigen Halt?

Sind die obigen Rahmenbedingungen geklärt, hast du einen Plan von deiner Wanderung und weißt, was du einpacken musst. Wir haben in diesem Beitrag den Fokus auf unsere Kernkompetenz – die Bekleidung – gelegt. Eine vollständige Packliste für Weitwanderungen findest du beispielsweise beim Alpenverein oder auf diversen Blogs.

Welche Kleidung gehört eingepackt zum Weitwandern?

So viel wie unbedingt nötig, so wenig wie möglich. Mit Merino Sportbekleidung von SCROC sparst du auf jeden Fall Platz im Rucksack, denn diese kannst du mehrere Tage tragen, ohne unangenehm nach Schweiß zu riechen. Selbst wenn es auf der Hütte mal keine Dusche gibt, hast du trotzdem am nächsten Tag, dank Naturfaser, kein unangenehmes Gefühl beim Wiederanziehen.

Im Folgenden eine Packliste für eine einwöchige, leicht alpine Wanderung. Packausmaß je nach Tourlänge und -stärke für deine Wanderung anpassen.

1. Unterwäsche: 2 Merino BHs + 3-4 Merino Unterhosen

Zuerst: die erste Schicht auf der Haut. Ein Merino BH reicht normalerweise für eine einwöchige Wandertour aus. Dennoch würden wir dir empfehlen einen zweiten für den Abend beziehungsweise als Reserve einzupacken. Unterhosen sind ein heikles Thema und dafür gibt es keine klare Empfehlung unsererseits, hier solltest du „nach Gefühl“ einpacken. Prinzipiell ist es dank der antibakteriellen Wirkung der Merinowolle möglich eine Unterhose 2-3 Tage zu tragen. Solltest du dich damit nicht wohlfühlen, dann pack für jeden Tag eine ein. Das Packvolumen ist überschaubar.

Merino Unterwäsche kann beim Weitwandern über mehrere Tage hinweg getragen werden.

2. Oberbekleidung: 3 Merino Shirts

Unsere Spezialdisziplin. Ein Merino Shirt zum Wandern, ein Merino Shirt für die gemütlichen Abend auf der Hütte und ein Merino Shirt als Reserve reichen für Mehrtageswanderungen locker aus. Je nach erwarteter Temperatur kannst du dich für kurzarm oder langarm Shirts entscheiden. Hier empfehlen wir unsere klassischen sMerino Shirts mit hohem Merinoanteil von 87%. Diese Shirts sind robust, saugen viel Schweiß auf und bleiben viele Tage frisch. Ein etwas wärmeres Merino Shirt aus unserer 190er Kollektion hält dich am Abend nach der Anstrengung kuschelig warm.

3. Unterbekleidung: 2 Merino Wanderhosen

Kurze oder lange Hose? Dies ist je nach Wettervorhersage und Höhe der Tour zu entscheiden. Bist du im gebirgigen/hochalpinen Gelände unterwegs, dann ist auf jeden Fall eine robuste, lange, wind- und wasserabweisende Hose zu empfehlen. Ist deine Tour eher in niedriger Lage, kann es auch sein, dass du mit einer kurzen Wanderhose und einer gemütlichen, langen Hose (zB sCooltec Laufhose Indi) für den Abend auskommst.

Zum Weitwandern & Pilgern: Wanderhosen aus Merinowolle von SCROC.

4. Outdoorjacken: eine Hardshell + eine Softshell

Schnee im August? Im gebirgigen Gelände keine Seltenheit, daher für alpine Touren immer eine Hardshelljacke einpacken. Mit der Hardshelljacke von SCROC trägst du Merinowolle an der Innenseite und hast dadurch nicht das unangenehme, schwitzige Gefühl von Kunstfaser auf der Haut. Bei einer Wassersäule von 20.000 mm trotzt du Regen, Schnee und Wind.

Ist der Wetterbericht gut und deine Wanderung nicht so hoch gelegen, dann reicht eine Softshelljacke aus. Alle SCROC Softshelljacken sind wind- und wasserabweisend. Du kannst damit rund 2 Stunden im leichten Regen gehen, ohne dass du nass wirst.

5. Accessoires: Stirnband, Nackenwärmer, Haube & Socken

Der Wind ist am Berg ein stetiger Begleiter, daher Stirnband und/oder Nackenwärmer nicht vergessen. Über Wandersocken aus Merinowolle freuen sich auch deine Zimmerkollegen auf der Hütte. Meldet der Wetterbericht kälter, dann sollte eine Merino Mütze und Handschuhe eingepackt werden.

Merino Stirnbänder und Accessoires aus Merinowolle als Begleiter auf deiner Weitwanderung.

Reicht meine (Merino) Bekleidung wirklich aus?

Wichtig: Die tollen Eigenschaften der Merinowolle funktionieren nur, wenn die Faser auch Zeit hat zu entspannen. Daher unbedingt am Abend auf der Hütte die Merinokleidung locker aufhängen und trocknen lassen. Keine verschwitzte oder regennasse Kleidung im Rucksack lassen und darauf hoffen, dass sie über Nacht durch Zauberhand trocknet.

Sollte eine Waschgang dazwischen nötig sein, können wir das Hey Sport Global Wash empfehlen. Ein Wundermittel für saubere Haare, Körper, Textilien und Geschirr. Rasch vollständig biologisch abbaubar und somit auch in der Natur zu verwenden. Wir garantieren: Selbst aufs Härteste getestet und sogar zur Haarwäsche für Damen als sehr gut befunden.

Tourentipp: Auf der Website von unserem Partner www.activetour.at findet ihr tolle Weitwanderwege und mehrtägige Radtouren. Hier könnt ihr euch Inspiration für euer nächstes Abenteuer in der Natur holen!