Warenkorb

Der Berg ruft und sie folgen – die Berghasen

Berghasen Bloggerinnen aus Österreich SCROC

Der Berg ruft und sie folgen – Interview mit den Berghasen

SCROC: Hallo liebe Berghasen! DANKE, dass ihr euch Zeit nehmt für ein kurzes Interview mit SCROC. Ihr habt heuer schon unseren Gründer und Geschäftsführer Christian Rieger interviewt – jetzt drehen wir den Spieß um! 😉

Fangen wir aber ganz von vorne an: Ihr gehört zu den erfolgreichsten Berg- und Outdoorbloggerinnen Österreichs mit über 71.000 Followern auf Instagram und mindestens 30.000 Visits auf eurem Blog pro Monat.

Wanderbloggerinnen aus Österreich SCROC

Wie seid ihr zur Bloggerei gekommen und seit wann macht ihr das? Warum der Schwerpunkt „Wandern und Bergsteigen“?

Berghasen: Wir haben gerade unser 4-jähriges Jubiläum gefeiert. Die Idee zu unserem Blog ist uns während des Sportstudiums gekommen. In unserer Freizeit sind wir nach dem Ende des zweiten Semesters mal gemeinsam auf den Berg gegangen. Daraufhin haben wir angefangen, unsere Touren in Form von Bildern und Texten zu dokumentieren. Als Journalistin und Informatikerin ergänzen wir uns da super. Der Bergsport in all seinen Fassetten macht uns einfach am meisten Spaß. Deshalb sind wir vorwiegend wandernd, kletternd, laufend oder mit Ski am Berg unterwegs.

Was hat sich im Lauf der Jahre für euch verändert? Was macht ihr abseits vom Bloggen?

Berghasen: Natürlich hätten wir nie gedacht, dass wir irgendwann so viele Arbeitsstunden in unseren Blog stecken. Verändert hat sich im Grunde nur, dass wir beide einen zusätzlichen Vollzeitjob haben, der uns mit großer Leidenschaft erfüllt. Ihren Lebensunterhalt verdient Vroni als Informatikerin. Sie ist bei einer Firma in Salzburg angestellt, die Medizinsoftware entwickelt. Susi beendet gerade ihre Masterstudien in Sportwissenschaften und Sportmanagement und arbeitet Teilzeit für eine Marketing-Agentur.

Welche Momente am Berg genießt ihr ganz ohne Handy bzw. Instagram?

Berghasen: Instagram ist am Berg eigentlich nie dabei. Wir stellen all unsere Inhalte erst im Nachhinein online, um den Tag am Berg voll genießen zu können. Wenn wir während einer Tour ein schönes Foto- oder Video-Motiv entdecken, dann zücken wir unsere Kamera und halten den Augenblick so für unsere Follower fest.

SCROC: Bei euch am Blog gibt es immer wieder Produkttest zu verschiedenen Outdoor-Gatches und -Bekleidungen, wie auch vor kurzem in Zusammenarbeit mit SCROC.

Wie wählt ihr eure Kooperationspartner aus und auf was achtet ihr bei der Auswahl eurer Partner?

Berghasen: Wir arbeiten nur mit Unternehmen zusammen, mit denen wir uns identifizieren können und deren Produkte zu unserem Blog passen und uns persönlich ansprechen oder neugierig machen. Besonders gerne arbeiten wir mit kleinen Brands zusammen, weil wir wissen, wie schwierig es ist, sich als Neuling am Markt zu behaupten. Wenn das Unternehmen dann auch noch nachhaltig arbeitet und auf lokale Produktion achtet, finden wir das besonders unterstützenswert. Generell schätzen wir es, wenn wir bei Kooperationsanfragen persönlich angesprochen werden und erkennen, dass sich der andere wirklich mit uns auseinandergesetzt hat.

Wir sehen euch regelmäßig in den sozialen Medien mit unseren SCROC-Produkten, was uns natürlich sehr freut. Was hat euch überzeugt und was gefällt euch besonders an unserer Marke und den Produkten?

Berghasen: Überzeugt hat uns gleich zu Beginn eure sympathische Art, mit der ihr Kontakt zu uns aufgenommen habt. Das war der Anstoß, uns genauer mit euren Produkten zu beschäftigen. Wir finden es toll, wie und mit welchem Hintergrund ihr die Kleidung herstellt. Besonders Christian hat uns während des Interviews mit seinen Visionen und Werten beeindruckt. Darüber hinaus sind die Produkte qualitativ genial! Sie fühlen sich super an und halten genau, was ihr versprecht. Auch unsere Eltern und Freunde haben sich sofort mit euren Shirts eingedeckt.

 

Berghasen Outdoorbloggerinnen beim Klettern in Merino Sportbekleidung von SCROC
atemberaubende Bilder gibt es auf Instagram von den Berghasen

SCROC: Schön zu hören, die sympathische und bodenständige Art können wir nur so zurückgeben. Wir freuen uns, wenn künftig viele Freunde und Verwandte in SCROC-Bekleidung die Gegend unsicher machen!

Nun aber zu einer gemeinsamen Leidenschaft von den Berghasen und SROC: Wir sind ein oberösterreichisches Unternehmen und – wie ihr –  sehr natur- und heimatverbunden.

Verratet uns doch eure liebste Bergtour in Oberösterreich?

Berghasen: Am liebsten sind wir ja direkt vor unserer Haustür unterwegs. Dort kennen wir uns am besten aus und wir müssen nicht ständig weit mit dem Auto herumfahren. Unsere liebste Tour in Oberösterreich ist gleich um die Ecke von Susis Heimat. Einmal über den Gosaukamm und man landet von Salzburg in Oberösterreich. In Gosau gibt’s viele wunderbare Touren. Ein Muss zum Abschluss jeder Skitourensaison ist die Tour vom Gosausee auf den Dachstein. Auch mit dem Rennrad oder dem Mountainbike umrunden wir “den Stoa” sehr gerne.

Ihr seid immer an tollen Orten unterwegs. Woher holt ihr euch die Inspiration für eure Touren? Könnt ihr uns besondere Accounts/Blogs empfehlen, die ihr selbst gerne liest?

Berghasen: Die größte Inspiration sind die Touren selbst. Wer auf einen Berg geht, späht sich in der Umgebung sofort neue Ziele aus. Ansonsten entstehen Ideen häufig im Gespräch mit Einheimischen oder Freunden aus bestimmten Regionen. Natürlich folgen wir auch anderen Blogs. Viele Ideen findet man bei Hochzwei oder WuSa on the Mountain.

Zum Abschluss noch ein kurzer Word-Rap:

  • An den Bergen mag ich besonders: ihre grenzenlose Vielseitigkeit
  • Energiegeladen bin ich: wenn ich meine 8 Stunden Schlaf hatte
  • Auf eine mehrtägige Bergtour nehme ich mit: meistens viel zu wenig, weil wir zu faul zum Tragen sind. Irgendwas fehlt fast immer.
  • Die Berge Mitteleuropas oder auf anderen Kontinenten? Bisher waren wir nur in Europa unterwegs. Susi wird im Herbst zum Skitourengehen in Chile sein. Dann können wir mehr sagen.
  • Winter- oder Sommersport? Für Susi klar Wintersport, Vroni liebt besonders das Trailrunning im Sommer.
  • Frühaufsteher oder Langschläfer? Langschläfer
  • Wenn ich im Internet nach „Berghasen“ suche: dann schau ich vermutlich gerade, ob ich mit unserer Suchmaschinenoptimierung zufrieden bin.
  • Mein schönstes Erlebnis in der Natur war: unmöglich, da eines herauszunehmen. Es sind zu viele schöne Erlebnisse, die alle etwas besonders haben. Wunderschön finden wir es aber immer, wenn wir Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können.
  • Bloggen heißt für mich: der zu sein und das zu teilen, was man ist
  • Da sehen wir uns in 5 Jahren: hoffentlich haben wir uns dann so stark weiterentwickelt und verbessert, dass uns beim Anblick unserer jetzigen Inhalte das Grauen kommt.

SCROC: Danke für das Interview und weiterhin viel Spaß beim Bloggen. Wir freuen uns auf viele neue Geschichten von euch!